Der Dackel beim Nicht-Jäger – eine Aufzeichnung mit Indra Janorschke

24,90 

Aufzeichnung des Abendvortrags.

Artikelnummer: 2021-01-13_der-dackel-beim-nicht-jaeger-ein-online-abendvortrag-mit-indra-janorschke Kategorien: , Schlagwörter: , ,

Beschreibung

Das erwartet dich bei der Aufzeichnung des Abendvortrags:

Den Dackel, Teckel oder Dachshund gibt es in drei Größen und drei Haararten. Somit handelt es sich eigentlich um 9 unterschiedliche Rassen, die charakterlich und äußerlich zwar verwand, aber doch sehr unterschiedlich sind. Das erklärt auch, warum dem Dackel eine komplette FCI Gruppe gehört, nämlich die Gruppe 4.

Der Dackel ist laut offiziellen Statistiken, der zweitbeliebteste Hund der Deutschen. Nur beim Deutschen Schäferhund fallen laut VDH jährlich noch mehr Welpen. Was macht aber den Dackel so beliebt? Und ist er wirklich der ideale Familienhund, der sich damit begnügt, auf dem Sofa zu liegen oder einer älteren Dame als Gesellschaft zu dienen?

Der Dackel ist von außen klein, innen aber riesengroß. Wer einen Dackel schon mal dabei beobachtet hat, wie er sich mit einem Schäferhund, Dobermann oder Rottweiler anlegt, kann nur verwundert den Kopf schütteln. Der Dackel ist größenwahnsinnig und lebensmüde. Nicht selten kommen Dackel in die Hundeschulen, die bereits auffällig geworden sind und den Postboten ins Bein gezwickt haben. In den Beißstatistiken treten sie nur deshalb nicht auf, weil sie keine großen Hunde sind.

Wir nehmen uns in diesem Abendvortrag dem Thema an und gehen der Entstehung des Dackels nach, aber auch seiner Jagdpassion und der besonderen Charakterstärke des Teckels. Wie groß ist die Jagdleidenschaft des Dackels wirklich? Wie kann ich einen Dackel optimal beschäftigen und als Nicht-Jäger glücklich machen? Und welche Probleme treten gern im Training mit dem Dackel auf, was für Verhaltensauffälligkeiten gibt es und wie wirke ich ihnen entgegen? Woran hat der Dackel Spaß, was mag er gar nicht? 

Auch als Trainer-Kollege bekommst du tolle Einblicke in diese faszinierende Rassegruppe.

Dauer: 2 h 25 min

Die Aufzeichnung steht dir ab Kauf 1 Jahr lang zur Verfügung und kannst diese in dem Zeitraum so oft anschauen, wie du magst. 

Anerkannte Fortbildungsstunden durch die Tierärztekammer Niedersachsen TK Nds. (2 h)

Wer ist Indra Janorschke?

Indra Janorschke arbeitet als Hundetrainerin in einer großen Hundeschule in Iserlohn und ist ehrenamtlich im Deutschen Teckelklub e.V. u.a. als 1. Vorsitzende und Obfrau für Gebrauch der Ortsgruppe Hagen-Volmetal tätig. Zusammen mit ihrem Mann leitet sie ein freies Theater in Hagen und schreibt Romane, die bei dtv verlegt werden.

Sie hat drei Rauhaardackel und zwei Golden Retriever mit denen sie schon viele verschiedene Hundesportarten betrieben hat. Die artgerechte Auslastung und alternative Beschäftigung ihrer Jagdhunde ist ihr sehr wichtig.

Indra Janorschke über sich selbst: 

Von klein auf habe ich Hund geliebt und meinen ersten Freund gegen einen Hund eingetauscht. 

Heute lebe ich mit meinem Mann, drei Katzen und fünf Hunden zusammen und kann mir mein Leben nicht mehr anders vorstellen. Ich beschäftige mich sehr viel mit den rassetypischen Anlagen der Hunde und bemühe mich, meine Hunde artgerecht zu beschäftigen. 

Ob Dummytraining, Fährtenarbeit, Agility, Longieren, Hoopers, Nasenarbeit oder Unterordnung, es gibt kaum einen Hundesport, der uns nicht gefällt. Da ich fünf Jagdhunde (zwei Golden Retriever und drei Rauhaardackel) habe, ist das Thema „Jagen verhindern und alternativ beschäftigen“ sehr wichtig für mich. 

Nur mit viel Training, Beschäftigung, gutem Rückruf und größter Aufmerksamkeit kann es gelingen, einen entspannten Spaziergang mit passionierten Jägern zu genießen. 

Seit 2017 bin ich als Ausbilderin im DTK tätig und seit 2019 in der Hundeschule DIE HUNDESTUNDE in Iserlohn. 2020 habe ich von der Stadt Hagen meine Anerkennung nach §11 Abs. 1/8f erhalten. 

Das könnte dir auch gefallen …

Titel

Nach oben